Shamma Sandals Chargers

Shamma Sandals Chargers mit Lederfußbett
Shamma Sandals Chargers

Kennst du schon Shamma Sandals? Von denen hatte ich vorher noch nie gehört. Also war ich sehr gespannt, die testen zu dürfen.

Hergestellt werden die Sandalen an der kalifornischen Westküste.

Und hier kommt mein Erfahrungsbericht zu diesen luftig-leichten Barfußschuhen.

Die Shamma wurden mir von goFree Concepts* kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür! Meine Bewertung wird dadurch aber nicht beeinflusst, die ist wie immer ehrlich.

Du möchtest nur die Kurzfassung lesen? Klick hier, um die Ergebnisse auf einen Blick zu sehen.

Es gibt von Shamma verschiedene Sandalen-Modelle mit unterschiedlichen Fußbetten und Sohlen. Ich habe mir die Chargers mit Lederfußbett ausgesucht, es gibt aber auch vegane Varianten. Die Chargers sind unglaublich leicht, ein Schuh in Größe 6 (entspricht Größe 38) wiegt gerade mal 88 g.

Riemen und Verschluss

Beim Auspacken fiel mir direkt auf, wie weich und anschmiegsam die Riemen der Shamma Sandalen sind. Ich habe ja oft Probleme mit Druckstellen, hier ist aber alles sehr angenehm. Auch der Riemen zwischen den Zehen, der etwas dünner ist, fühlt sich gut an und drückt nicht.

Riemen und Klettverschlüsse
Hier erkennst du gut die Anordnung der Riemen und die Klettverschlüsse.

Bis auf den unteren Riemen auf dem Fußrücken sind die Riemen mit einem weichen Material unterfüttert, was zusätzlich Druckstellen verhindert. An der Innenseite ist als Verbindung zur Sohle ein Teil aus Leder angebracht. Die Schnallen bestehen aus Kunststoff.

Riemen im hinteren Bereich
Unterfütterte Riemen sorgen für ein schönes Tragegefühl

Geschlossen werden die Sandalen mit zwei Klettverschlüssen. Einer befindet sich auf dem Fußrücken, der andere über der Ferse. Das gefällt mir viel besser als diese Schnallen, bei denen man irgendwie nie genau den richtigen Punkt trifft. Die Shamma lassen sich ganz perfekt an den Fuß anpassen und sitzen absolut sicher ohne zu rutschen oder zu drücken.

Mit denen kann man also auch Outdoor mal querfeldein laufen, die sitzen einfach bombenfest. Man muss sich da keine Sorgen machen, dass man einfach rausrutscht.

Dabei haben die Riemen aber auch eine ordentliche Stärke, die halten sicher auch lange.

Sohle

Die Sohle ist ca. 6 mm dick. Ich finde das sehr angenehm, so kann man auch gut über Asphalt oder Schotterwege laufen. Die Festigkeit der Sohle finde ich sehr ausgewogen. Das bedeutet, sie ist flexibel, bietet aber outdoor und auf harten Böden einen schönen Schutz. Das Barfußgefühl gefällt mir gut.

Gerollte Shamma Sandale
Die Shamma lassen sich problemlos zusammenrollen

Das Profil der Vibram-Sohle ist ein wenig profiliert und gibt einen guten Grip. Bisher hatte ich keine Probleme mit der Rutschfestigkeit. Für deine Outdoor-Touren gefallen dir vielleicht auch die Shamma Sandals Warriors, die haben eine richtig griffige Sohle. Im Online-Shop von goFree Concepts* kannst du dir die verschiedenen Modelle ansehen.

Die Vibram-Laufsohle mit leichtem Profil
Die Laufsohle der Shamma Sandals

Was mir gut gefällt, ist die Anbringung des Riemens, der durch die Zehen verläuft. Das Endstück versinkt in der Sohle, so dass es da keine unangenehme Erhebung gibt. Das ist echt schön gemacht.

Durch die Öffnungen der Sohle und die Anbringung der Riemen bekommt man bei nassen Böden oder im Matsch natürlich auch sehr schnell nasse Füße. Aber es sind halt Sandalen. :)

Die Sohlen machen einen langlebigen Eindruck, bisher kann ich kaum Abnutzungsspuren erkennen. Oben ist die Sohle mit einer glatten Lederschicht versehen, die einen robusten Eindruck macht.

Größe und Passform

Ich habe normalerweise Größe 39, habe hier aber Größe 6 gewählt, was Größe 38 entspricht. Auf der Shopseite gibt es Schablonen, die du ausdrucken kannst, um die richtige Größe zu finden. Mir passt die Größe 6, kleiner dürften die Shamma aber auf keinen Fall sein. Allerdings sollten sie auch nicht zu groß gewählt werden, die Sohle sollte nicht mehr als 5 mm länger sein als dein Fuß.

Shamma Sandals von oben gesehen
Shamma Sandals von oben

Von der Weite her lassen sich die Sandalen durch die Anordnung der Riemen ganz individuell anpassen. Ich kann sie gut an meine eher schmalen Füße anpassen, das ginge auch problemlos noch ein ganzes Stück enger. Also auch etwas für sehr schmale Füße bestens geeignet.

Von der Sohlenbreite her habe ich noch etwas Platz zu den Seiten, ich denke sie sind für schmale, normale bis etwas breitere Füße sehr gut geeignet. Ob sie an sehr breite Füße passen, da bin ich mir nicht sicher. Druck dir auf jeden Fall die Schablonen aus bevor du bestellst, dann siehst du es ganz genau.

Fazit

Ich mochte die Shamma Sandals Chargers ja auf Anhieb sehr gerne. Bei Sandalen habe ich mit meinen sensiblen Füßen ja oft Probleme mit Druckstellen. Die Shamma sind aber sehr angenehm, die kann ich auch über längere Zeit gut tragen.

Unterwegs auf der Wiese mit den Shamma Sandals
Meine Shamma Sandals

Die Shamma Sandals sind echt tolle Begleiter für die warme Jahreszeit und den Urlaub. Die kannst du auch im Rucksack mitnehmen, weil sie so leicht sind und wenig Platz wegnehmen.

Die Shamma Sandals kannst du in deiner Freizeit und bei deinen Outdoor-Abenteuern tragen. Aber auch als Hausschuhe finde ich sie gut geeignet. Wenn es dir also zu Hause so ganz ohne Schuhe zu kalt sein sollte, schau dir die mal an. Bequem sind sie auf jeden Fall. Von mir gibt es eine Kaufempfehlung!

Ansehen und kaufen kannst du die Shamma Sandals im Online-Shop von goFree Concepts*.

Auf einen Blick

Shamma Sandals Chargers
Eigenschaften
  • Sohle 6 mm

  • 88 g pro Schuh in Größe 38

  • normal geschnitten

  • vegan oder mit Leder erhältlich


  • Vorteile
  • leicht

  • bequem

  • guter Grip

  • individuell anpassbar

  • sehr guter Sitz

  • Nachteile
  • bei nassem Boden gibt es sehr schnell nasse Füße