Was sind Barfußschuhe?

Flexible Sohle eines Barfußschuhs der Marke Sole Runner
So dünn und flexibel sind die Sohlen von Barfußschuhen, hier ein Sole Runner Pure

Barfuß oder Schuh? Barfuß im Schuh?

Das Wort „Barfußschuhe“ ist für viele zuerst einmal verwirrend, weil es ein Oxymoron ist.

Treffender ist eigentlich das Wort „Minimalschuhe“. Denn es handelt sich um Schuhe, mit minimaler Ausstattung.

Allerdings hat sich das Wort „Barfußschuhe“ durchgesetzt und wird viel häufiger benutzt.

Aber was genau sind nun Barfußschuhe?

Barfußschuhe sind besondere Schuhe

Der Sinn eines Barfußschuhs ist, so nah wie möglich an das Gefühl des Barfußlaufens heranzukommen. So viel Schutz wie nötig, so wenig Schuh wie möglich.

Barfußschuhe umschließen deinen Fuß wie eine schützende Hülle und verhindern damit Verletzungen. Dabei lassen sie deinen Füßen genügend Freiraum, um die natürlichen Bewegungsabläufe so wenig wie möglich einzuschränken.

Barfußschuhe sind entsprechend der natürlichen Form des Fußes vorne breiter geschnitten. Damit lassen sie den Zehen viel Bewegungsfreiheit. Stütz- und Dämpfungselemente gibt es nicht, da diese den natürlichen Laufstil verändern und die gesamte Körperstatik beeinflussen.

Wenn du Barfußschuhe trägst, können deine Muskeln und Sehnen wieder ihre natürliche Stütz- und Haltefunktionen aufnehmen.  Du brauchst also gar keine stützenden Schuhe um sicher zu gehen. Lies hierzu auch den Artikel „Warum Barfußschuhe?

Sole Runner Sohlen Barfuß Fußabdrücke
Die Sohlen von Barfußschuhen – so flexibel, dass man nach einer Weile die Fußabdrücke auf der Unterseite erkennen kann.

Barfußschuhe sind sehr leicht, die Sohle ist nur wenige Millimeter dick und sehr flexibel. So können deine Füße den Boden zu erspüren und Unebenheiten ausgleichen.

Dieser sehr direkte Bodenkontakt liefert nicht nur wichtige Informationen für deinen Gleichgewichtssinn, auch die Durchblutung deiner Füße wird verbessert.

Außerdem fühlt es sich einfach phantastisch an auf diese Weise die Welt neu zu entdecken!

Und weil sie so unglaublich bequem sind, sind Minimalschuhe auch perfekt, wenn du empfindlich für Druckstellen bist.

Viele Schuhe, die als Barfußschuhe verkauft werden, erfüllen nicht alle diese Kriterien. So gibt es im Handel beispielsweise Modelle mit dicker Sohle und auch mit erhöhtem Absatz.

Je mehr Ausstattung und Material ein Schuh hat, desto weiter entfernt sich das Laufgefühl vom echten Barfußlaufen.

Die Eigenschaften von Barfußschuhen

Hier noch einmal die wichtigsten Eigenschaften eines Barfußschuhs in Kurzform:

  • Dünne, flexible Sohle
  • Keine Dämpf- und Stützelemente
  • Die Sohle hat keinen Absatz und keine Erhöhung
  • Geringes Gewicht
  • gute Zehenfreiheit

Wenn  du möglichst viele Vorteile des Barfußlaufens genießen möchtest, solltest du beim Kauf von Barfußsschuhen auf diese Punkte achten.

Wie sehen Barfußschuhe aus?

Was sind Barfußschuhe? So unterschiedlich können Barfußschuhe aussehen
Unterschiedliche Barfußschuhe für alle möglichen Gelegenheiten

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Barfußschuhen, oft werden in dem Zusammenhang nur Zehenschuhe erwähnt, die ja schon recht auffällig sind. Aber es werden ganz unterschiedliche Modelle verschiedener Marken angeboten. z. B. von Sole Runner, Vivobarefoot, leguano oder Merrell.

Darunter sind viele Schuhe, die auf Anhieb gar nicht als Barfußschuhe zu erkennen sind, wie z. B. viele Barfußschuhe aus Leder, vegane Barfußschuhe oder Winter-Barfußschuhe. Die eignen sich dann perfekt für den Alltag oder auch für´s Büro.

Ob sportlich oder schick, für jeden Geschmack ist was dabei. Zudem gibt es auch preisgünstige Alternativen, die sich sehr gut als Barfußschuhe eignen, wie z. B. Neoprenschuhe.

Barfußschuhe gibt es natürlich nicht nur für Erwachsene, auch Barfußschuhe für Kinder sind erhältlich.

Soll man Barfußschuhe nur barfuß tragen?

Weit verbreitet ist übrigens die Ansicht, dass man Barfußschuhe nur barfuß tragen soll. Wenn du deine Schuhe generell gerne ohne Socken trägst, kannst du das natürlich auch mit Barfußschuhen machen.

Wenn du aber lieber Socken trägst, ist das überhaupt kein Problem! Auch ich trage meine Barfußschuhe am liebsten mit Socken, weil ich das einfach viel angenehmer finde.

Warum nicht gleich barfuß?

Barfußlaufen ist sehr gesund, und es gibt viele, die sogar das ganze Jahr barfuß unterwegs sind. Allerdings ist es nicht für jeden so leicht möglich die Schuhe einfach stehen zu lassen.

Da sind zuerst einmal die extremen Temperaturen. Im Winter ist es für die meisten von uns schlicht zu kalt um barfuß zu laufen. Im Sommer kann dagegen der Asphalt in der Sonne so heiß werden, dass man sich im schlimmsten Fall sogar Brandblasen zuziehen kann.

Barfuß im Büro erscheinen? In vielen Firmen ein No-Go. Auch völlig ungeschützt durch die Stadt laufen ist für viele einfach keine Option. Zu oft liegen spitze Steine, Scherben oder Hinterlassenschaften von Hunden herum.

Insektenstiche sind nicht nur unangenehm, sondern für Allergiker sogar richtig gefährlich. Neben der tatsächlichen Gefahr sich zu verletzen macht es auch keinen Spaß, wenn man ständig Angst vor dem nächsten Schritt hat.

Ich bin selbst schon so oft auf Bienen, Glasscherben, Splitter oder brennende Zigarettenkippen getreten, dass ich barfuß nicht mehr wirklich entspannt unterwegs bin.

Barfußschuhe sind deswegen für mich ein perfekter Kompromiss. Ich fühle mich gut geschützt und habe durch die flexiblen Sohlen trotzdem ein gutes Gefühl für den Untergrund.

Möchtest du mehr über Barfußschuhe erfahren? Lies hier weiter und entdecke die Welt der Barfußschuhe: Barfußschuhe entdecken – Barfußgefühl für deinen Alltag.

(Visited 2.628 times, 2 visits today)