Vibram Furoshiki im Test

Wickelschuh Vibram Furoshiki im Test
Vibram Furoshiki im Test

Den beliebten Wickelschuh Vibram Furoshiki* habe ich in meinem Test ganz genau unter die Lupe genommen.

Top oder Flop? Hier liest du alles über meine Erfahrungen mit diesem außergewöhnlichen Barfußschuh.

Du möchtest nur die Kurzfassung lesen? Klick hier um die Ergebnisse auf einen Blick zu sehen.

Material und Verarbeitung des Vibram Furoshiki

Ein ganz neues Schuhkonzept hat sich Vibram mit dem Furoshiki einfallen lassen. Der Wickelschuh lässt sich fast komplett öffnen und dadurch individuell einstellen.

Es handelt sich um ein Unisex-Modell, das nicht nur in schwarz, sondern auch in anderen farbenfroheren Varianten erhältlich ist.

Vibram Furoshiki offen
Der Vibram Furoshiki lässt sich fast komplett öffnen

Der Furoshiki ist sehr pflegeleicht und kann bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Trocknen sollte er dann an der Luft. Die Schuhe sind echte Leichtgewichte, ein Schuh in Größe 39 wiegt 140 Gramm, ein Paar bringt also 280 Gramm auf die Waage.

Der Furoshiki besteht aus einer sehr weichen und flexiblen Gummisohle, die ein leichtes Profil hat. Das Material der Sohle setzt sich in Streifen auf der Außenseite des Oberstoffs fort. Die Sohle ist insgesamt ca. 4 mm dick. Im Fersenbereich ist sie ein wenig stärker als vorne.

Furoshiki Sohle
Die flexible Sohle des Furoshiki

Der Oberstoff ist sehr dünn, dehnbar und atmungsaktiv. Er besteht zu 72% aus Polyamid und zu 28% aus Elasthan, damit ist der Schuh auch für Veganer geeignet.

Die Nähte sind sauber und ordentlich verarbeitet. Das Material ist nicht wasserabweisend, Wassertropfen dringen praktisch sofort in den Stoff ein. Allerdings ist dieser schnell trocknend.

Der Fersenbereich des Vibram Furoshiki* besteht außen aus flexiblem Gummi. Innen ist der Schuh hier mit dem Stoff überzogen, aus dem auch das Obermaterial besteht. Dazwischen befindet sich eine dünne und sehr weiche Polsterung, aber ohne wulstigen Rand an der Oberkante. Auch störende Nähte gibt es hier nicht.

Furoshiki innen
Der Fersenbereich ist angenehm gearbeitet

Hier gefällt mir die Verarbeitung besonders gut. Die Ferse wird angenehm umschlossen und findet guten Halt ohne einengendes Gefühl oder irgendwelche Druckstellen.

Die Sohle ist innen noch mit einer Art Einlegesohle versehen, die aber fest mit der Außensohle vernäht ist. So läuft man nicht unmittelbar auf der Gummisohle.

Die Innensohle ist leicht gepolstert, wie eine dünne Einlegesohle aus Schaumstoff. Das Obermaterial ist aus einem sehr angenehmen glatten Stoff gearbeitet. Man rutscht aber beim Laufen dennoch nicht hin und her.

Die Klettverschlüsse machen einen sehr guten Eindruck, alles ist sorgfältig vernäht. Die Klettbänder wirken robust und haltbar.

Oft lassen Klettverschlüsse nur eine einzige mögliche Position zu, in der sie auch wirklich zuverlässig halten. Das ist hier nicht der Fall. Die Klettfelder, die sich seitlich am Fersenteil befinden, sind etwas größer als die Gegenstücke am Oberstoff.

Furoshiki Klettverschluss
Solide: Die Klettverschlüsse des Furoshiki

Die Verschlüsse halten zudem auch sehr gut, wenn die Klett-Elemente nicht vollständig übereinander liegen. Dadurch ist wirklich ein individuelles Einstellen möglich.

Die Verarbeitung des Furoshiki ist insgesamt sehr sorgfältig und gut durchdacht.

Mir sind keine Fehler oder Ungenauigkeiten aufgefallen. Es gibt innen keine störenden Stellen und man kann den Furoshiki auch sehr gut ohne Socken tragen.

Tragekomfort und Passform des Vibram Furoshiki

Nach dem Auspacken waren die Sohlen der Vibram Furoshiki* recht stark gebogen. Sie waren aber auch in einem sehr kleinen Beutel verstaut. Beim Tragen merkte ich davon absolut nichts: Die Sohlen sind wunderbar weich und flexibel und passen sich sofort an. Das Laufgefühl ist ausgesprochen angenehm und sehr barfußnah.

Vibram Furoshiki Innensohle
Die Innensohle

Die minimal gepolsterte Innensohle ist sehr bequem, auch wenn das Barfußgefühl damit nicht ganz so unmittelbar ist. Dafür isoliert die Sohle aber ein wenig gegen Kälte und man spürt nicht jedes spitze Steinchen beim Laufen.

Damit ist die Sohle auch perfekt für Barfußschuhanfänger geeignet, und auch beim Sport ist die Sohle sehr bequem zu tragen.

Die richtige Größe

Die Vibram Furoshiki werden in Doppelgrößen gefertigt. Sie fallen sehr klein aus und man sollte in jedem Fall die nächsthöhere Größe wählen. Hier ist die Größentabelle:

Größentabelle Vibram Furoshiki

Ich trage normalerweise Größe 39. Die Furoshiki habe ich in Größe M = 40/41 bestellt.  Sie passen perfekt, kleiner sollten sie für mich auf keinen Fall sein. Zwar geben die Schuhe an der Spitze noch nach, d. h. man kann sie vorne noch weiter „heruntertreten“. Eigentlich ist es wohl auch so gedacht, da die Sohle vorne ein klein wenig nach oben gebogen ist.

Ich mag es aber gar nicht, wenn eine solche Spannung auf dem Schuh ist und meine Zehen permanent dagegen halten und sich Platz verschaffen müssen. Dazu widerspricht es dem Barfußschuhprinzip, und auch das Material wird unnötig strapaziert.

So habe ich ausreichend Platz in den Schuhen und stoße vorne nicht an. Die Zehenfreiheit ist für mich angenehm und ich kann die Schuhe auch gut mit Socken tragen ohne dass es gleich zu eng wird.

Vibram Furoshiki Wickelschuh
So sitzt der Furoshiki für mich perfekt

Man hört ab und an, dass die Vibram Furoshiki vorne schnell einreißen sollen. Oft im Zusammenhang damit, dass es unbequem ist wenn man mit den Zehen ständig zwischen den Gummistreifen hängenbleibt, bzw. an die Streifen anstößt.

In dem Fall wurde der Furoshiki aber sicher zu klein gewählt. Vor den Zehen sollte auf jeden Fall noch die durchgehende Gummibeschichtung sein, der dünne Oberstoff kann den permanenten Druck durch die Zehen bzw. die Zehennägel gar nicht auf Dauer aushalten.

Bequem und flexibel

Durch die Wickeltechnik lässt sich der Schuh ansonsten individuell anpassen. Einmal eingestellt kann man den Schuh auch problemlos an- und ausziehen, ohne die Klettverschlüsse jedes Mal öffnen zu müssen. So kann man auch schnell reinschlüpfen, kurz den Stoff zurecht ziehen, fertig.

Auch für breitere Füße ist der Vibram Furoshiki* sehr gut geeignet, da er sich perfekt der Fußform anpasst. Auch wer mit einem hohen Spann oder Hallux Valgus beim Schuhkauf regelmäßig verzweifelt, findet mit dem Furoshiki durch das elastische Material eine echte Alternative.

Vibram Furoshiki gerollt
Flexibel: Der Furoshiki zusammengerollt

Bei schmaleren Füßen kann sich eventuell das Obermaterial seitlich ein wenig ausbeulen, weil es nicht so stramm gezogen wird. Das lässt sich aber ganz gut regulieren, indem man zuerst den äußeren Teil des Stoffes schließt, und darüber dann den inneren Teil legt.

Auf den Fotos des Herstellers liegt ja immer der äußere Teil oben. Ich habe schmale Füße und bei mir macht es einen Unterschied, die Schuhe sitzen so besser.

Insgesamt ist der Furoshiki sehr angenehm zu tragen und fast so bequem wie eine Socke. Die Sohle ist wunderbar weich und lässt ein gutes Gefühl für den Untergrund zu.

Sensible Fußrücken

Wenn du außergewöhnlich sensibel im Bereich des Fußrückens sein solltest oder hier eine Verletzung hast, könntest du bei längerer Tragedauer die elastische Abschlusskante am Stoff der Schuhspitze möglicherweise als unangenehm empfinden (der einzige Teil, der sich nicht verstellen lässt, gut zu sehen auf dem zweiten Foto in diesem Bericht).

Wenn ich die Furoshiki mehrere Stunden am Stück trage, spüre ich hier einen leichten Druck.  Allerdings bin ich in der Hinsicht auch sehr sensibel, die meisten werden davon wahrscheinlich gar nichts merken. Ansonsten ist der Furoshiki aber einer der wenigen Schuhe, die ich auch über längere Zeit problemlos ohne Socken tragen kann.

Für die kalten Tage

Vibram Furoshiki Neoprene low
Vibram Furoshiki Neoprene low bei Amazon*

Vibram Furoshiki Neoprene*: Der Furoshiki  ist für die kältere Jahreszeit auch aus gut isolierendem Neopren erhältlich.

Das Material ist nicht atmungsaktiv, was sich durch die Wickeltechnik aber wieder ein wenig relativiert. Die Sohle des Furoshiki Neoprene ist etwas dicker als die des Furoshiki und gibt an der Spitze nicht so gut nach.

Der Furoshiki Neoprene ist ebenfalls als
mittelhoher Stiefel* und als hoher Stiefel* erhältlich.

Fazit

Der Vibram Furoshiki* ist mal was ganz anderes. An die Optik des Wickelschuhs musste ich mich erst gewöhnen. Das Tragegefühl hat mich aber sofort überzeugt, die Schuhe sind unglaublich bequem, so richtig zum Wohlfühlen. Der Vibram Furoshiki ist ein sehr angenehmer Freizeitschuh, und auch beim Sport oder Yoga ist er ein toller Begleiter. Er sitzt ausgesprochen gut am Fuß ohne einzuengen und ist sehr sorgfältig verarbeitet.

Durch das nachgiebige Sohlenmaterial und den dünnen und elastischen Oberstoff lässt er den Füßen optimale Bewegungsfreiheit. Allerdings fällt er sehr klein aus und sollte eine Nummer größer gewählt werden.

Und auch wenn man ins Schwitzen kommt, wird es nicht unangenehm nass im Schuh, die Belüftung ist sehr gut. Auch als Hausschuhe sind die Furoshiki geeignet, da sie so leicht und bequem sind.

Vibram Furoshiki im Beutel verpackt
Gut verpackt: Der Furoshiki im Beutel

Praktisch ist der Furoshiki unterwegs und auf Reisen. Er lässt sich platzsparend im zugehörigen Beutel verstauen und ist dazu auch so leicht, dass er das Gepäck nicht übermäßig belastet.

Der Vibram Furoshiki ist kein Schlechtwetter-Schuh – außer man mag es, die Elemente hautnah zu spüren.

Aber bei trockenem Wetter und im Haus finde ich ihn richtig klasse. Er macht alles mit, lässt ganz viel Bewegungsfreiheit zu und fühlt sich einfach nur gut an. Ich mag den Furoshiki, von mir gibt es eine Kaufempfehlung.

Sale
Vibram FiveFingers Furoshiki ORIGINAL - Neuartiger Unisex Wickelschuh / Barfußschuh - Alle Farben
19 Bewertungen
Vibram FiveFingers Furoshiki ORIGINAL - Neuartiger Unisex Wickelschuh / Barfußschuh - Alle Farben*
  • NEUARTIGER WICKELSCHUH mit Klettverschluss.
  • OBERMATERIAL sehr weich, leicht und extrem flexibl.
  • ULTRASCHNELLER Einstieg - einfaches Wickeln um den Fuß!
  • PASSFORM: anatomische Sohle & Stretchgewebe - der Schuh passt sich bequem an jeden Fuß an.
  • PFLEGE: Waschbar bei 30° (Maschinenwäsche), lufttrocknen

Letzte Aktualisierung am 19.09.2017 um 21:58 Uhr / * = Affiliate Links / Quelle Bilder: Amazon Partnerprogramm / Bitte beachten: Die Preise können nach dem Zeitpunkt der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Eine Echtzeit-Aktualisierung ist technisch leider nicht möglich. Maßgeblich sind die Preise, die auf der Webseite des Verkäufers zum Zeitpunkt des Kaufs angegeben werden.

Auf einen Blick

Vibram Furoshiki
Eigenschaften
  • Sohle ca. 4 mm

  • 140 Gramm pro Schuh in Größe 39

  • fällt sehr klein aus, unbedingt eine Nummer größer wählen!

  • vegan


  • Vorteile
  • variabel einstellbar

  • flexibles Obermaterial

  • gut atmungsaktiv

  • leicht

  • auch bei breiten Füßen oder hohem Spann geeignet


  • Nachteile
  • Obermaterial ist relativ empfindlich

  • Gummiband vorne kann bei sensiblen Fußrücken drücken

  • nicht wasserabweisend


  • Den Vibram Furoshiki bei Amazon ansehen.*