Sole Runner FX Trainer

Sole Runner FX Trainer 3
Sole Runner FX Trainer 3 bei Amazon*

Der Sole Runner FX Trainer 3 * gehört zu den ersten von Sole Runner hergestellten Modellen und ist damit schon fast ein Klassiker. Wo liegen seine Stärken und Schwächen?

Du findest hier eine ausführliche Produktvorstellung mit allen Infos zu einem der beliebtesten Sole Runner.

Außerdem erfährst du, warum ich mit dem FX Trainer nicht zurecht gekommen bin, ihn aber trotzdem für einen guten Barfußschuh halte.

Der Sole Runner FX Trainer wird jetzt schon in der dritten Modellgeneration gefertigt. Dabei gab es im Lauf der Zeit einige kleinere Anpassungen in der Form, die Zehenbox ist nun etwas flacher geschnitten. Das Obermaterial wurde außerdem verändert und die Sohle ist mittlerweile 0,5 mm stärker.

Wie alle Schuhe von Sole Runner ist der FX Trainer 3 sehr leicht, flexibel und bequem. Durch das geringe Gewicht passt er problemlos in jedes Reisegepäck. Auch im Vergleich zu anderen Sole Runner Modellen bietet er mit das beste Barfußgefühl: Seine abriebfesten, nicht abfärbenden Sohlen aus Gummi sind nur 2,5 mm dick.

Vorgängermodell FX Trainer 2
Das Vorgängermodell FX Trainer 2 bei Amazon*

Man spürt durch die feinfühlige Sohle den Boden sehr detailliert, ist aber gut geschützt. Dass die Sohle nun einen halben Millimeter dicker ist, macht sich im Vergleich zu den vorherigen Modellen schon bemerkbar.

Trotzdem hat man noch einen sehr guten Bodenkontakt. Du kannst dir das Vorgängermodell FX Trainer 2 mit der 2 mm dünnen Sohle derzeit noch bei Amazon* sichern.

Die Zunge dieses Minimalschuhs ist weich gepolstert, asymmetrisch geschnitten und wird mit den hindurchgeführten Schnürsenkeln gegen Verrutschen gesichert, so gibt es keine unangenehmen Druckstellen. Allerdings ist auch hier der untere Rand der Zunge im Inneren des Schuhs sehr kratzig. Das kann es unangenehm machen, den Schuh ohne Socken zu tragen.

Sole Runner Einlegesohlen 2744
Sole Runner Einlegesohlen

Bei kälterem Wetter sorgt die herausnehmbare Einlegesohle für eine angenehme Isolierung. Diese ist 2 mm dick und besteht aus einem filzähnlichen Material (Viskose und Polyester).

Neu ist hier auch das zusätzliche Schaumstoffpolster, das im Fersenbereich der Einlegesohle angebracht ist.

Das Obermaterial dieses Schuhs ist hoch atmungsaktives, wasserabweisendes und schnell trocknendes Mesh. Hier wurde die Optik geändert, das Material erinnert jetzt mehr an Canvas, bei den Vorgängermodellen war es noch ein netzartiges Material (s. Foto vom Vorgängermodell).

Der FX Trainer 3 * ist waschbar bei 30 Grad und ist damit im Outdoorbereich und auch bei sportlichen Aktivitäten ein robuster und pflegeleichter Begleiter. Das Verschlusssystem besteht aus einem Gummizug und einen Klettverschluss, der für zusätzlichen Halt und guten Sitz ohne Einengen sorgt.

Der FX Trainer ist gleich von Anfang an sehr angenehm zu tragen. Auch die Schaftabschlusskante ist sehr weich und flexibel. Viele Schuhe sind in diesem Bereich hart und unflexibel, nicht so der FX Trainer. Wenn du im Bereich der Achillessehne und der Ferse empfindlich auf Druckstellen reagierst, ist der FX Trainer der perfekte Schuh für dich.

Wie alle Sole Runner wird auch der FX Trainer durch das Tragen noch ein wenig weicher und flexibler. Auch für Veganer ist dieser Schuh geeignet, da er ohne tierische Produkte hergestellt wird.

Der springende Punkt: Die Passform des FX Trainer

Sole Runner Schuhe werden nach dem Mondopoint-Größensystem gefertigt und fallen generell etwas größer aus. Um die richtige Größe herauszufinden, misst du deinen Fuß von der Ferse bis zum längsten Zeh. Dann addierst du 3 bis 5 mm, da der Fuß beim Gehen noch ein wenig Spielraum nach vorne hin benötigt. Die passende Größe kannst du dann in dieser Tabelle ablesen (unterer Wert = mm):

Größentabelle Sole Runner

Manchmal wird der FX Trainer in Erfahrungsberichten negativ bewertet, mit der Begründung dass er unförmig ist, viel zu breit ist und viel zu locker sitzt. Ich habe selbst den FX Trainer als einen meiner ersten Barfußschuhe ausprobiert und musste leider feststellen dass er mir zu weit ist.

Zum einen haben Barfußschuhe ja grundsätzlich eine wesentlich weitere Passform als normale Schuhe und bieten gerade im Zehenbereich für Normalschuhläufer eine ganz ungewohnte Bewegungsfreiheit.

Dazu kommt aber beim FX Trainer, dass er in Schuhweite K gefertigt wird, das steht für extra weit. Wer hier nur auf die allgemein gebräuchliche Schuhgröße achtet,  übersieht schnell den Hinweis auf die Weite.

Das ist auch kein Wunder. Bei den meisten konventionellen Schuhen werden bei der Passform die unterschiedlichen Fußweiten ebenso wenig berücksichtigt wie die natürliche Form des Fußes.  Wikipedia erklärt sehr gut, dass es bei der Schuhgröße eben nicht nur auf die Länge des Fußes ankommt. Dort ist auch ein sehr aussagekräftiges Foto zu sehen.

Es ist schon eine Weile her dass ich den FX Trainer anprobiert habe. Zu der Zeit fing ich gerade erst damit an, mich mit Barfußschuhen zu beschäftigen. Ich bin nicht mehr sicher ob ich einfach nicht darauf geachtet habe, oder davon ausgegangen bin, dass Barfußschuhe eben extra weit hergestellt werden.

Mit seiner großzügigen Passform ist der FX Trainer für Menschen mit schmalen Füßen jedenfalls viel zu weit. Wer aber kräftigere Füße oder einen hohen Spann hat, wird sich freuen, mit dem FX Trainer einen gut passenden und richtig bequemen Minimalschuh zu finden.

Leider musste ich den FX Trainer also zurückschicken und statt eines Testberichts gibt es eine Produktvorstellung. Warum der FX Trainer für mich trotzdem ein ganz besonderer Schuh ist? Auch wenn er mir von der Weite her überhaupt nicht gepasst hat, das freie und barfußnahe Laufgefühl war so toll, mir war sofort klar: Das fühlt sich richtig an, genau das will ich!

Alternativen zum Sole Runner FX Trainer

Deswegen habe ich nach diesem ersten Fehlversuch auch nicht aufgegeben und so führte mich meine weitere Suche im Sole Runner Sortiment dann zunächst zum Mito, der allerdings aus Leder gefertigt ist. Dieser hat eine ebenso dünne Sohle wie der FX Trainer, ist aber mit der Weite H schmaler geschnitten.

Mittlerweile trage ich auch sehr gerne den Pure 2, der dem FX Trainer durch das Mesh-Obermaterial noch etwas näher kommt. Der Pure 2 wird wie der Mito in Weite H gefertigt und ist für schmale bis normale Füße optimal passend (auch wenn Weite H schon für „weit“ steht).

Wenn der FX Trainer für dich also zu großzügig geschnitten ist, du aber das Laufgefühl magst, versuch es doch einmal mit dem Pure 2.

Sole Runner T 1 Allrounder
Dem FX Trainer sehr ähnlich: Sole Runner T 1 Allrounder bei Amazon*

Dem FX Trainer sehr ähnlich ist der Sole Runner T1 Allrounder 3*. Er ist ebenfalls extra weit und besteht aus den gleichen Materialien.

Allerdings ist er knöchelhoch geschnitten und hat normale Schnürsenkel. Dadurch lässt er sich etwas fester schnüren als der FX Trainer mit seinem Gummizugverschluss.

Wichtig ist immer, dass der Schuh sicher am Fuß sitzt und du beim Gehen guten Halt hast. Die Zehen sollen sich dabei frei bewegen können. Alle Sole Runner Modelle im Überblick sind in der praktischen Vergleichstabelle zu finden.

Fazit

Der FX Trainer 3 * ist ein leichter, bequemer Schuh, der viel Barfußgefühl bietet. Allerdings sollte man die besondere Passform berücksichtigen. Wer schmale Füße hat, wird mit diesem Schuh nicht glücklich werden. Für alle, die breitere Füße oder einen hohen Spann haben, gibt es eine Kaufempfehlung für den Sole Runner FX Trainer.

Sole Runner FX Trainer 3 jetzt bei Amazon ansehen.*

Sole Runner FX Trainer 3 Unisex-Erwachsene Sneakers
2 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 24.11.2017 um 15:29 Uhr / * = Affiliate Links / Quelle Bilder: Amazon Partnerprogramm / Bitte beachten: Die Preise können nach dem Zeitpunkt der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Eine Echtzeit-Aktualisierung ist technisch leider nicht möglich. Maßgeblich sind die Preise, die auf der Webseite des Verkäufers zum Zeitpunkt des Kaufs angegeben werden.

 

(Visited 2.364 times, 3 visits today)